Wie läuft das mit der Rückzahlung?

Zuständig für die Rückzahlung ist ausschließlich das  Bundesverwaltungsamt. Auf dessen Website sind neben wichtigen Informationen auch die entsprechenden Formulare zu finden, die online ausgefüllt werden können. 

Grundsätzlich wird für die Zeit der Förderungshöchstdauer die Förderung zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als unverzinsliches Darlehen geleistet. Die Hälfte muss also gar nicht zurückgezahlt werden! 

Wer sein Studium zum Sommersemester 2001 oder später angefangen hat, muss höchstens 10.000 € an den Staat zurückzahlen, auch wenn mehr BAföG als Darlehen gezahlt wurde. 

Die Rückzahlung beginnt 5 Jahre nach dem Ende der Förderungshöchstdauer in monatlichen Raten von 105 €.

Außerdem kann die Darlehensschuld verringert werden, wenn das Darlehen vorzeitig getilgt wird. Ausführliche Infos dazu enthält ein Merkblatt des bmb+f.

Wichtig: Die Erlassmöglichkeiten gibt es nicht automatisch, sie müssen beantragt werden. Sie werden hierüber jedoch rechtzeitig durch das Bundesverwaltungsamt informiert.