Praktikanten

Vorpraktikum (in Studienordnung vorgeschrieben)
Studierende, die Vorpraktika mit Arbeitsentgelt ausüben, sind in der Kranken- und Pflegeversicherung grundsätzlich als Arbeitnehmer versicherungspflichtig. Bei Vorpraktika ohne Arbeitsentgelt besteht für gesetzlich versicherte weiterhin Anspruch auf Familienversicherung. Für alle anderen besteht Versicherungspflicht als Praktikant. In der Renten- und Arbeitslosenversicherung besteht während eines Vorpraktikums immer Versicherungspflicht.

Zwischenpraktikum
Die in Studien- und Prüfungsordnungen vorgeschriebenen Zwischenpraktika mit einem Entgelt bis zu 325€ sind sozialversicherungsfrei. Ab 325€ besteht Kranken- und Pflegeversicherungspflicht.
Für ein Zwischenpraktikum, das nicht vorgeschrieben, jedoch dem Studium zweckdienlich ist, besteht außerdem bei einem Einkommen über 325€ Rentenversicherungspflicht.

Nachpraktikum
Für ein vorgeschriebenes Nachpraktikum ohne Arbeitsentgelt besteht die Möglichkeit der Familienversicherung bzw. der Praktikantenversicherung. Es besteht weiterhin Renten- und Arbeitslosenversicherungspflicht. Vorgeschriebene Nachpraktika mit Entgelt sind sozialversicherungsrechtlich wie Beschäftigungsverhältnisse zu beurteilen.