Verein zur Unterstützung ausländischer Studierender in Würzburg e.V.

Über 2.000 ausländische Studierende bereichern in Würzburg das Leben an den Hochschulen und in der Stadt. Doch manchmal passiert es, dass ihr Studienablauf ins Stocken gerät. Krankheit, Krieg im Heimatland oder der Tod eines nahen Angehörigen können eine Finanzierungslücke entstehen lassen, die aufgrund der beschränkten Arbeitserlaubnis in Deutschland nicht aufgefangen werden kann.

Oft ist es nur ein geringer Geldbetrag, der über Erfolg oder Misserfolg eines Lebensplans entscheidet.

Hier setzt der Verein zur Unterstützung ausländischer Studierender in Würzburg e.V., welcher im Dezember 2013 gegründet wurde, an. Er ist beim Vereinsregister Würzburg eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Der allein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden getragene Fonds greift den unverschuldet in finanzielle Not geratenen ausländischen Studierenden schnell und unbürokratisch unter die Arme.

Initiiert wurde der Verein vom „Runden Tisch Internationale Studierende“, der sich aus der Evangelischen und Katholischen Studierendengemeinde (ESG und KHG), dem Studentenwerk Würzburg sowie dem Zentrum für Sprachen, dem Zentrum für globale Systeme und interkulturelle Kompetenz (ZgSiK), der Studierendenvertretung (Refereat Internationales) sowie dem International Office der Universität Würzburg zusammensetzt. 

Hier finden Sie unseren aktuellen Flyer als Download.

Aus den Medien:

Wenn ausländische Studenten in Not geraten (Mainpost)

Hilfe für ausländische Studierende (Mainpost)