Ausländische Studierende in Deutschland

Ausländische Studierende bzw. Studierende mit Wohnsitz im Ausland, die an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sind, sind ebenfalls versicherungspflichtig. Es gelten die gleichen Regelungen wie für Deutsche. Versicherungspflicht liegt jedoch nicht vor, wenn für den Studierenden aufgrund über- oder zwischenstaatlichen Rechts Anspruch auf Sachleistungen gegenüber einem Träger im Heimatland besteht. 

Die Mitversicherung von Ehepartnern und / oder Kindern von versicherungspflichtigen ausländischen Studierenden ist in der Regel ausgeschlossen, da die mitversicherten Familienmitglieder ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen dauerhaften Aufenthalt im Inland haben müssen. Der aufenthaltsrechtliche Status der Familienmitglieder ausländischer Studierender ist in der Regel die Aufenthaltsbewilligung. Danach ist der Aufenthalt in der Bundesrepublik nur für einen bestimmten, nur vorübergehend erforderlichen Zweck bestimmt. Deshalb werden Kinder und Ehegatten ausländischer Studierender in der Regel von der Familienversicherung ausgeschlossen.