Im Folgenden finden Sie alle aktuellen Änderungen und Maßnahmen sowie Informationen des Studentenwerks Würzburg hinsichtlich des Corona-Virus


Informationen zum Einzug während der Corona-Pandemie

Stand: 23.09.2020

Für alle Studierenden, die in Kürze in eines unserer Wohnheime einziehen, haben wir hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst.


Kulanzregelung zur Gültigkeit des Semestertickets läuft aus: Auch Bamberg kehrt ab dem 01.10.2020 zur ursprünglichen Regelung zurück

Stand: 21.09.2020

Da es vie­len Studieren­den im Som­merse­mes­ter 2020 auf­grund der Corona-be­d­ingten Beschränkun­gen nicht möglich war, ihren Studieren­de­nausweis zu va­li­dieren (Auf­druck der ak­tuellen Gültigkeits­dauer), hat­ten wir zusam­men mit den Verkehrsun­ternehmen der jew­eili­gen Stan­dorte ver­schiedene Ku­lanzlösun­gen er­ar­beitet, die den Studieren­den das Fahren der öffentlichen Verkehrsmit­tel den­noch ermöglichten.

Während in Würzburg und Schwe­in­furt die Ku­lanzregelun­gen bere­its seit Juni bzw. Juli nicht mehr gültig sind, läuft nun zum 30.09.2020 auch die Ku­lanzregelung mit den Bam­berger Verkehrs­be­trieben aus.

Fol­glich gilt ab dem 1.10.2020 an allen Stan­dorten wieder die ursprüngliche Regelung: Stu­den­te­nausweis = Se­mes­terticket. An­dere Nach­weise oder Bescheini­gun­gen wer­den dann nicht mehr als Fahrausweis akzep­tiert.


Stadt Würzburg spricht Kontaktbeschränkung aus

Stand: 14.09.2020

Aufgrund des steigenden Inzidenzwertes hat die Stadt Würzburg mit Hilfe einer Allgemeinverfügung weitere Beschränkungen beschlossen. Diese gelten ab heute, Montag 14. September 2020, bis auf Weiteres.

Verschärft wird dabei die Kontaktbeschränkung im sogenannten öffentlichen Raum. Durften bislang maximal zehn Personen gemeinsam unterwegs sein, gilt ab sofort eine maximale Gruppengroße von fünf Personen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören oder Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister oder Angehörige eines weiteren Hausstands sind.

Diese Beschränkung gilt auch bei Besuchen von Gastronomiebetrieben im Bereich der Stadt Würzburg – und somit auch für unseren Mensabetrieb!

Aus diesem Grund ist in den aktuell geöffneten Mensen in Würzburg (Mensa am Studentenhaus, Mensateria Campus Hubland Nord) nur noch eine Tischbelegung bis zu einer Gruppengröße von maximal 5 Personen zulässig. Unsere Speisesäle wurden entsprechend bestuhlt; die Stühle dürfen nicht an andere Tische gestellt werden.

Bitte halten Sie sich an die allgemein gültigen Sicherheits- und Hygienebestimmungen und achten Sie auch weiterhin auf die Einhaltung der AHA-Regel: Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske tragen.

Weitere Beschränkungen sowie aktuelle Meldungen finden Sie auf der Webseite der Stadt (Weiterleitung auf www.wuerzburg.de)


Überbrückungshilfe für Studierende wird verlängert

Stand: 20.08.2020

Die Überbrückungshilfe für Studierende, die infolge der Corona-Pandemie in besonders akuter Not und unmittelbar auf Hilfe angewiesen sind, wird verlängert. Betroffene Studierende können die Überbrückungshilfe in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses auch im September bei ihrem Studenten- oder Studierendenwerk beantragen.

Die offizielle Pressemitteilung des BMBF zur Verlängerung der Überbrückungshilfe finden Sie hier

Alle weiteren Informationen zur Überbrückungshilfe haben wir hier für Sie zusammengefasst.


Neuerungen bei den Kulanzregelungen zur Gültigkeit des Semestertickets

Stand: 30.06.2020

Gel­tende Ku­lanzregelun­gen nur teil­weise verlängert.

So können Sie die die Gültigkeit Ihres Se­mes­tertick­ets zum SS 2020 sich­er­stellen.

Da es vie­len Studieren­den auf­grund der Corona be­d­ingten Beschränkun­gen nicht möglich war, Ihren Studieren­de­nausweis zu va­li­dieren (Auf­druck der ak­tuellen Gültigkeits­dauer), haben wir zusam­men mit den Verkehrsun­ternehmen bere­its im März eine Ku­lanzlösung er­ar­beitet, die an allen Stan­dorten bis zum 31.05.2020 gültig war. Seit dem 01.06.2020 kam es Standortabhängig zu Abweichungen von dieser Kulanzregelung.

Aktuelle Regelungen bezüglich des Semestertickets zum 01.07.2020:

  • Bam­berg: In Bam­berg wird die beste­hende Ku­lanzregelung bis zum Ende des Som­merse­mes­ters 2020, also bis zum 30.09.2020, verlängert. Studierende können hier mit Ihrer ak­tuellen Im­ma­triku­la­tions­bescheini­gung + dem amtlichen Licht­bil­dausweis die öffentlichen Verkehrsmit­tel nutzen.
  • Schwe­in­furt: In Schwe­in­furt wird die beste­hende Ku­lanzregelung ab dem 01.07.2020 nicht weiter verlängert. Für eine problemlose Übergangsphase werden ausnahmsweise auch weiterhin Studienbescheinigungen mit Personaldokument akzeptiert.
  • Würzburg: In Würzburg gelten bereits seit dem 01.06.2020 die normalen Regelungen des Semestertickets. Studierende benötigen hier einen va­li­dierten Studieren­de­nausweis, um die öffentlichen Verkehrsmit­tel zu nutzen.

Validierungsmöglichkeiten in Würzburg:

  • Validierungsautomaten für Studierende der Universität Würzburg sind an folgenden Standorten zugänglich:
    • Neue Universität, Sanderring 2 → nur Ost-Eingang (Geschwister-Scholl-Platz)
    • Zentralbibliothek Hubland Süd (Eingangshalle)
    • Campus Hubland Nord, Oswald-Külpe-Weg 82 (EG, Flur vor dem Karten Service-Büro)
  • Studierenden der FHWS wird der Zugang zum Validierungsautomaten in der Münzstraße 12 immer Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 10 Uhr und zwischen 16 Uhr und 18 Uhr ermöglicht.
  • Studierenden der Hochschule für Musik Würzburg steht ein Automat in der Hofstallstraße zur Validierung zur Verfügung: die Hochschule ist normalerweise wochentags zwischen 07.00 Uhr und 16.00 Uhr geöffnet.

Validierungsmöglichkeiten in Schweinfurt:

  • In Schweinfurt ist der Zugang zum Validierungsautomaten seit Mittwoch, 24.06.2020, über den Eingang Ignaz-Schön-Straße 11 immer Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 10 Uhr und zwischen 16 Uhr und 18 Uhr möglich.

Corona-Pandemie: Überbrückungshilfe für Studierende in Notlage

Stand: 15.06.2020

Das Bun­desmin­is­terium für Bil­dung und Forschung (BMBF) hilft Studieren­den, die wegen der Corona-Pan­demie nach­weis­lich in akuter Not­lage sind, mit in­s­ge­samt 100 Mil­lio­nen Euro Zuschüssen.

Alle Infos zu den Notfonds finden Sie hier


Neuerungen bei den Kulanzregelungen zur Gültigkeit des Semestertickets

Stand: 19.06.2020

Geltende Kulanzregelungen nur teilweise verlängert.

So können Sie die die Gültigkeit Ihres Semestertickets zum SS 2020 sicherstellen.

Da es vielen Studierenden aufgrund der Corona bedingten Beschränkungen nicht möglich war, Ihren Studierendenausweis zu validieren (Aufdruck der aktuellen Gültigkeitsdauer), haben wir zusammen mit den Verkehrsunternehmen bereits im März eine Kulanzlösung erarbeitet, die an allen Standorten bis zum 31.05.2020 gültig ist.

Zum 01.06.2020 kommt es nun Standortabhängig zu Änderungen dieser Kulanzregelung:

  • Bamberg: In Bamberg wird die bestehende Kulanzregelung bis zum Ende des Sommersemesters 2020, also bis zum 30.09.2020, verlängert. Studierende können hier mit Ihrer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung + dem amtlichen Lichtbildausweis die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.
  • Schweinfurt: In Schweinfurt wird die bestehende Kulanzregelung bis zum 30.06.2020 verlängert. Studierende können hier mit Ihrer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung + dem amtlichen Lichtbildausweis die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.
  • Würzburg: In Würzburg wird die Kulanzregelung nicht verlängert. Studierende benötigen hier einen validierten Studierendenausweis, um die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Validierungsmöglichkeiten in Würzburg:

  • Validierungsautomaten für Studierende der Universität Würzburg sind an folgenden Standorten zugänglich:
    • Neue Universität, Sanderring 2 → nur Ost-Eingang (Geschwister-Scholl-Platz)
    • Zentralbibliothek Hubland Süd (Eingangshalle)
    • Campus Hubland Nord, Oswald-Külpe-Weg 82 (EG, Flur vor dem Karten Service-Büro)
  • Studierenden der FHWS wird der Zugang zum Validierungsautomaten in der Münzstraße 12 immer Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 10 Uhr und zwischen 16 Uhr und 18 Uhr ermöglicht. (In Schweinfurt ist der Zugang zum Validierungsautomaten ab Mittwoch, 24.06.2020, über den Eingang Ignaz-Schön-Straße 11 gleichermaßen möglich.)
  • Studierenden der Hochschule für Musik Würzburg steht ein Automat in der Hofstallstraße zur Validierung zur Verfügung: die Hochschule ist normalerweise wochentags zwischen 07.00 Uhr und 16.00 Uhr geöffnet.

Jetzt neu: unser online Check-In

Stand: 26.05.2020

Nach der Wiedereröffnung der Mensa am Studentenhaus und der Mensateria am Campus Hubland Nord (beide in Würzburg) sowie der Mensa Feldkirchenstraße in Bamberg sind wir dazu verpflichtet, Namen und Kontaktdaten unserer Besucher zu erfassen.

Die erfassten Daten dienen lediglich dem Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt und werden nur weitergegeben, insofern die Corona-Erkrankung eines Gastes bekannt wird.

Besucher, die Ihr Essen „To-Go“ verzehren sind von der Datenerfassung ausgeschlossen; nur Personen, die vor Ort in unserer Mensa essen, müssen Ihre Daten angeben.

Für eine schnelle und einfache Registrierung bieten wir unseren Check-In via QR-Code an.
Alternativ ist auch die Registrierung über eine handschriftliche Liste vor Ort möglich.


Drei Mensen wieder geöffnet: Studentenwerk Würzburg erweitert gastronomische Angebote

Stand: 20.05.2020

Nach der Eröffnungserlaubnis durch die Behörden und die Erarbeitung eines umfangreichen Sicherheits- und Hygienekonzepts sowie bestimmter Einlassregeln, kann das Studentenwerk Würzburg ab Montag, den 25.5.2020 seine größten Mensen wieder für seine Gäste öffnen.

In der Mensa am Studentenhaus und der Mensateria am Campus Hubland Nord (beide in Würzburg) sowie die Mensa in Bamberg an der Feldkirchenstraße bieten wir dann wieder täglich eine wechselnde Essensauswahl aus Fleisch- bzw. Fisch- oder vegetarischen bzw. veganen Gerichten an.

Alle Informatonen zur Mensa-Wiedereröffnung finden Sie hier


Kulanzregelung zur Gültigkeit des Semestertickets - VERLÄNGERT

Stand: 29.04.2020

So können Sie die Gültigkeit Ihres Semestertickets zum SS 2020 sicherstellen.

Eine Va­li­dierung (als Auf­druck der ak­tuellen Gültigkeits­dauer) des Studieren­de­nausweises ist vie­len Studieren­den derzeit nicht möglich, da die Zugänge zu den Va­li­dierungsauto­maten in den Räum­lichkeiten der Uni­ver­sitäten und Hochschulen nur teilweise zugänglich sind bzw. viele Studieren­de derzeit nicht vor Ort sind.

Viele Studierende haben somit das Prob­lem, dass Ihr Studieren­de­nausweis und somit Ihr Ticket für die öffentlichen Verkehrsmit­tel abge­laufen ist oder abläuft.

De­shalb wurde mit den Verkehrsun­ternehmen bereits im März eine Lösung er­ar­beitet, die nun bis zum 31.05.2020 verlängert wird.

Die Rahmenbedingungen der Kulanzlösungen finden Sie hier


"Mensa To-Go" in der Mensa am Studentenhaus

Stand: 27.04.2020

Seit 27.04.2020 versorgt Sie unser Mensa-Team mit To-Go-Angeboten

Um Sie auch während der Corona-Krise und dem ak­tuell laufenden On­line-Som­merse­mes­ter 2020 mit Essen ver­sor­gen zu können, öffnen wir un­sere Mensa am Stu­den­ten­haus als „Mensa To-Go“ für Sie.

Nähere Infos finden Sie hier
Zur Vorbestellung des Essens gelangen Sie hier


FAQs zum Thema Corona & Studium

Stand: 27.03.2020

Nachfolgend finden Sie umfassende Informationen rund um die Themenbereiche BAföG und studentisches Wohnen während der Corona-Pandemie.
Diese Informationen werden von uns laufend aktualisiert.

FAQ Wohnen
FAQ BAföG
FAQ Sozial- und Rechtsberatung

Sie haben die passende Antwort auf Ihre Frage nicht gefunden oder möchten noch mehr zu einem Thema wissen?
Unsere Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen sind gerne für Sie da und helfen Ihnen weiter. Kontaktdaten finden Sie hier.


Kulanzregelung, um die Gültigkeit Ihres Semestertickets zum SS 2020 sicherstellen zu können

Stand: 31.03.2020

Eine Validierung (als Aufdruck der aktuellen Gültigkeitsdauer) des Studierendenausweises ist vielen Studierenden derzeit nicht möglich, da die Zugänge zu den Validierungsautomaten in den Räumlichkeiten der Universitäten und Hochschulen nicht zugänglich sind bzw. die Studierenden derzeit nicht vor Ort sind.

Zum vorgesehenen Semesterstart (20.04.2020) ist bei den Validierungsstationen mit einem großen Ansturm zu rechnen, was in der derzeitigen Situation nicht anzustreben wäre.

Viele Studierende haben das Problem, dass Ihr Studierendenausweis und somit Ihr Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel abgelaufen ist oder abläuft.

Deshalb wurde mit den Verkehrsunternehmen folgende Lösung (im Zeitraum vom 01. bis zum 30.04.) umgesetzt:

 

Semesterticket Bamberg im April 2020:

In Stadt und Landkreis Bamberg gilt im Zeitraum vom 01.04.2020 bis 30.04.2020 folgende Kulanzregelung:

Die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung der Universität Bamberg für das Sommersemester 2020 in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gilt als Semesterticket.

Semesterticket = Immatrikulationsbescheinigung SS 2020 + amtlicher Lichtbildausweis.

Die Chipkarte ohne gültige Zeitraumangabe wird im April 2020 nicht als Semesterticket anerkannt.

 

Semesterticket Schweinfurt im April 2020:

In Stadt und Landkreis Schweinfurt gilt im Zeitraum vom 01.04.2020 bis 30.04.2020 folgende Kulanzregelung:

Die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung der FHWS (Abteilung Schweinfurt) für das Sommersemester 2020 in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis ist als Semesterticket gültig.

Semesterticket = Immatrikulationsbescheinigung SS 2020 + amtlicher Lichtbildausweis.

 

Semesterticket Würzburg im April 2020:

Im gesamten Verbundgebiet VVM gilt im Zeitraum vom 01.04.2020 bis 30.04.2020 folgende Kulanzregelung:

Als gültiger Fahrausweis wird der Studierendenausweis (Chipkarte) mit Gültigkeitsaufdruck „31.03.2020“ oder „15.03.2020“ für das Wintersemester 2019/20 in Verbindung mit einem Ausdruck der Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020 sowie einem amtlichen Lichtbildausweis anerkannt.

Falls es bei Erstsemestern auf den Studierendenausweisen keinen Gültigkeitsaufdruck gibt, sind diese in die Kulanzregelung mit eingeschlossen.

Semesterticket = Studierendenausweis mit Aufdruck WS 2019/20 bzw. ohne Aufdruck bei Erstsemester + Immatrikulationsbescheinigung SS 2020 + amtlicher Lichtbildausweis.


UPDATE nach verhängter Ausgangsbeschränkung

Zur Eindämmung des Coronavirus verhängt Bayern ab Samstag, 21.03.2020, landesweite Ausgangsbeschränkungen für vorläufig zwei Wochen.

Es gilt ab dann:

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt,
z.B. Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arzt- und Apothekenbesuche, Hilfe für andere, Besuche von Lebenspartnern, aber auch Sport und Bewegung an der frischen Luft - dies allerdings nur alleine oder mit den Personen, mit denen man zusammenlebt.

Alle Gastronomiebetriebe werden geschlossen, mit Ausnahme von Drive-in und To-go-Einrichtungen, Friseure, Bau- und Gartenmärkte werden ebenfalls geschlossen.

Was ändert sich im Studentenwerk Würzburg?

Unsere Beratungsleistungen (Sozialberatung, Rechtsberatung und die Psychotherapeutische Beratungsstelle) stehen Ihnen auch weiterhin telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Die Kontaktdaten und Sprechzeiten sind den jeweiligen Abteilungsseiten unserer Homepage zu entnehmen.

Ebenfalls telefonisch und per E-Mail sind der Bereich Wohnen, die BAföG- und Studienfinanzierungsberatung sowie unser Info-Point, das Chipkartenbüro und die Hauptkasse zu erreichen. 

Alle Einrichtungen der Hochschulgastronomie (Mensen und Cafeterien) in den Standorten Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt und Würzburg bleiben auch weiterhin geschlossen. 

 


Informationen zu den Waschmaschinen in unseren Wohnheimen

Stand: 27.03.2020

(hier gelangen Sie zu den aktualisierten Informationen vom 04.09.2020)

Ebbe auf der Chipkarte aber eine Flut an Dreckwäsche in der Wohnung?

Damit die Benutzung der Waschmaschinen in unseren Wohnheimen auch weiterhin ohne Probleme möglich ist, haben wir hier eine Liste der zugänglichen Chipkartenaufwerter für Sie zusammengestellt:

  • Am Standort Würzburg finden Sie Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 14.00 Uhr im Eingangsbereich der Burse am Studentenhaus einen Aufwerter, den Sie zum Aufladen Ihrer Chipkarte verwenden können.
  • In Bamberg steht Ihnen ein Aufwerter in der Weberei 5 (ERBA) zur Verfügung. Hier können Sie von Montag bis Freitag, 07.00 bis 19.00 Uhr die Eingangstür am Haupteingang zum Foyer kontaktlos mit der Service-Card öffnen, um zum Aufwerter zu gelangen.

  • In Aschaffenburg öffnen Ihnen die Mitarbeiter des International Office jeden Mittwoch um 13.00 Uhr die Türe zu Gebäude 20, so dass Sie hier den Aufwerter verwenden können (um zum Aufwerter zu gelangen verwenden Sie den Eingang, der Gebäude 40 und der Rasenfläche zugewandt ist; eine genaue Lagebeschreibung finden Sie hier). Da die Türe nur solange geöffnet bleibt, wie Studierende in der Warteschlange stehen, bitten wir Sie darum, pünktlich zu sein. Halten Sie in der Warteschlange bitte den Mindestabstand von 1,5m ein! Beachten Sie bitte außerdem, dass die Aufladung hier nur mit Bankkarte möglich ist. Sollten Sie keine Bankkarte haben, halten Sie genaues Wechselgeld bereit.

  • In Schweinfurt können Sie immer Mittwochs von 13.00 bis 14.00 Uhr den Aufwerter im Eingangsbereich der Mensa (Zugang zwischen Gebäude 7 und 8) nutzen.

 

Für die Nutzung der Chipkartenaufwerter in Aschaffenburg und Bamberg finden Sie in unmittelbarer Nähe der zur Verfügung stehenden Aufwerter auch entsprechende Validierungsautomaten.
In Schweinfurt und Würzburg ist die Nutzung der Aufwerter auch ohne Validierung möglich.

Eine Validierung der Chipkarte ist für die Nutzung der Waschmaschinen nicht notwendig!

 

Außerdem möchten wir die Bewohner unserer Wohnheime dazu aufrufen, sich – ganz im Sinne der #Nachbarschaftschallenge – gegenseitig mit Guthaben auf den Chipkarten auszuhelfen, um unnötige Gänge zu den Aufwertern zu vermeiden.

 


Änderungen nach dem Ausrufen des Katastrophenfalls in Bayern

Stand: 16.03.2020

Aufgrund der aktuellen Situation und nach dem Ausrufen des Katastrophenfalls in Bayern treten folgende Änderungen im Studentenwerk Würzburg in Kraft: 
 
Hochschulgastronomie:
 
Alle Einrichtungen der Hochschulgastronomie (Mensen und Cafeterien) in den Standorten Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt (ab 16.03.2020) und Würzburg  bleiben ab Dienstag, den 17.03.2020, bis auf Weiteres geschlossen. 
 
Beratungsangebote: 
 
Seit Montag, den 16.03.2020, sind die Beratungsleistungen des Studentenwerks Würzburg bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr ausgesetzt und werden nur noch telefonisch bzw. per E-Mail durchgeführt. Das betrifft die Sozial-, Rechts- und Psychotherapeutische Beratung, den Bereich Wohnen sowie die BAföG- und Studienfinanzierungsberatung und gilt ebenso für den Info-Point,  das Chipkartenbüro und die Hauptkasse. 

Das Amt für Ausbildungsförderung ist per E-Mail unter wuerzburg@bafoeg-bayern.de zu erreichen. Die zuständigen Sachbearbeiter sind ebenso wie gewohnt unter den jeweiligen Durchwahlen zu erreichen.   
 
Das Team der Sozial-, Rechts- und Psychotherapeutischen Beratung ist ebenso telefonisch und per E-Mail erreichbar. Die Kontaktdaten und Sprechzeiten sind den jeweiligen Abteilungsseiten unserer Homepage zu entnehmen.
 
Kinderbetreuungseinrichtungen: 
 
Wie bereits am Freitag, den 13.03.2020 veröffentlicht, wurden die Kinderbetreuungseinrichtungen ab Montag, den 16.03.2020, ebenfalls geschlossen
 
Wir werden Sie online und über unseren Social-Media-Kanälen über die weitere Entwicklung informieren und bitten um Ihr Verständnis.  
 
Bleiben Sie gesund! 

 


Kellerperle geschlossen

Stand: 16.03.2020

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Kellerperle ab dem 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen.


Uni Würzburg & Uni Bamberg stellen den Lehrbetrieb vorläufig ein

Stand: 11.03.2020

Das bayerische Wissenschaftsministerium hat am 10. März entschieden, dass alle Universitäten in Bayern ab sofort und bis auf Weiteres den Lehrbetrieb einstellen sollen. Auch für Prüfungen gelten neue Regelungen.

Alle relevanten Infos hierzu erhalten Sie auf der Website der jeweiligen Universität.

Uni Würzburg
Uni Bam­berg


Vorlesungsbeginn an den bayerischen Hochschulen auf den 20. April 2020 verschoben

Stand: 10.03.2020

Wie am 10. März durch das Bayerische Kabinett beschlossen wurde, wird als Schutzmaßnahme gegen eine weitere Verbreitung des Coronavirus der Vorlesungsbeginn an den bayerischen Hochschulen auf den 20. April 2020 verschoben. (Siehe https://www.stmwk.bayern.de/pressemitteilung/11869/nr-047-vom-10-03-2020.html)

Aktuelle Meldungen der Hochschulen finden Sie hier:

FHWS
TH Aschaffenburg


Allgemeine Informationen zum Corona-Virus (COVID-19)

Stand: 03.03.2020

Seit Januar 2020 breitet sich das neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2), das erstmals im Dezember 2019 in China aufgetreten ist, in andere Länder aus. Uns erreichen in den letzten Tagen vermehrt Anfragen, wie das Studentenwerk Würzburg mit dem Thema umgeht und welche Auswirkungen dies auf unsere Einrichtungen hat.

Das Studentenwerk Würzburg verfolgt aufmerksam die aktuellen Entwicklungen sowie Hinweise und Handlungsempfehlungen der zuständigen Behörden und Institutionen.

Wir bitten alle Studierenden um Umsicht und Mitwirkung. Insbesondere bitten wir alle, die aus dem Ausland an- oder zurückreisen oder eine Reise ins Ausland planen, sich eingehend zu informieren.

Dazu haben wir Ihnen weitere Informationen und Verweise auf Quellen vom Bundesministerium für Gesundheit und dem Robert-Koch-Institut zum Corona-Virus bereitgestellt.
 

Die 10 wichtigsten Hygienetipps

Um das Infektionsrisiko gering zu halten, werden für das Corona-Virus dieselben Hygienemaßnahmen empfohlen, die auch bei einer gewöhnlichen Influenza gelten. (s. Bild)

 

FAQs

Was sind Coronaviren?
Coronaviren wurden erstmals Mitte der 60er Jahre identifiziert. Sie können sowohl Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren, darunter Vögel und Säugetiere. Coronaviren verursachen in Menschen verschiedene Krankheiten, von gewöhnlichen Erkältungen bis hin zu gefährlichen oder sogar potenziell tödlich verlaufenden Krankheiten wie dem Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder dem Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS). In der Vergangenheit waren schwere, durch Coronaviren verursachte Krankheiten wie SARS oder MERS zwar weniger leicht übertragbar als Influenza, aber sie haben dennoch zu großen Ausbrüchen geführt, zum Teil in Krankenhäusern.
Quellen: Robert Koch Institut


Wie wird das neuartige Corona-Virus übertragen?
Das neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2) ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies kann direkt von Mensch zu Mensch über die Schleimhäute der Atemwege geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden. Zielorgane von Coronaviren des Menschen sind vor allem die Atemwege. Es wurden auch Fälle bekannt, in denen sich Personen bei Betroffenen angesteckt haben, die nur leichte oder unspezifische Symptome gezeigt hatten. Die neuartigen Coronaviren wurden auch in Stuhlproben einiger Betroffener gefunden. Ob SARS-CoV-2 auch fäkal-oral verbreitet werden kann, ist noch nicht abschließend geklärt.
Quellen: Robert Koch Institut


Welche Symptome werden durch das neuartige Corona-Virus ausgelöst?
Eine Ansteckung kann zu Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber führen. Einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Bei einem Teil der Patienten kann das Virus zu einem schwereren Verlauf mit Atemproblemen und zu einer Lungenentzündung führen.
Quellen: Bundesministerium für Gesundheit
 

Wie lange dauert die Inkubationszeit?
Derzeit wird davon ausgegangen, dass es nach einer Ansteckung bis zu 14 Tage dauern kann, bis Krankheitszeichen auftreten.
Quellen: Robert Koch Institut
 

Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?
Wie bei der Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette (Armbeuge), gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Corona-Virus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.
Quellen: Robert Koch Institut

Wie lässt sich eine Grippe von einer Infektion mit 2019-nCoV (SARS-CoV2) unterscheiden?
Da die Symptome sehr ähnlich sind, ist eine Unterscheidung ohne weitergehende Untersuchungen kaum möglich. Laut RKI besteht gegenwärtig in Deutschland nur ein geringes Risiko, sich mit 2019-nCoV (SARS-CoV-2) zu infizieren. Symptome wie Husten, Fieber oder Atembeschwerden werden viel wahrscheinlicher von einer Grippe oder einer Erkältungskrankheit verursacht. Um eine Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus einzuschränken, ist es dennoch sehr wichtig, begründete Verdachtsfälle frühzeitig zu erkennen, zu isolieren und labordiagnostisch abzuklären.
Quellen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Welche Handlungsempfehlungen gelten, wenn Symptome vorliegen?
Sollten Sie Anzeichen auf eine Erkrankung haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt telefonisch. Wenn Sie sich in einem Risikogebiet, wie China oder Norditalien aufgehalten haben, setzen Sie sich bitte unverzüglich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung. Vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Personen und befolgen Sie weiterhin die Hygienehinweise und die Husten- und Niesetikette. Rufen Sie vor Ihrem Besuch die Ärztin oder den Arzt an und schildern sie Ihre Symptome. So kann sichergestellt werden, dass entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, um mögliche weitere Ansteckungen zu verhindern.
Quellen: Bundesinstitut für Risikobewertung / Bundesministerium für Gesundheit

Wer ist der Ansprechpartner für Ärzte bei Unklarheiten?
Ansprechpartner ist das zuständige Gesundheitsamt. Eine Gesundheitsamt-Suche nach PLZ ist unter tools.rki.de/plztool möglich.
Quellen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Weiterführende Links

Die 10 wichtigsten Hygienetipps

Noch Fragen?

Mitarbeiter und Studierende richten sich bitte an corona(at)studentenwerk-wuerzburg(dot)de

Drucken