Detail

Armutsgefährdete Studierende: Bundesregierung muss nachlegen

DSW zu neuen Daten des Statistischen Bundesamts zur Armutsgefährdung von Studierenden

Gemäß Statistischem Bundesamt waren im Jahr 2021 37,9% der Studierenden armutsgefährdet, während der Anteil der armutsgefährdeten Menschen an der Bevölkerung in Deutschland insgesamt 15,8% betrage.

DSW-Generalsekretär Matthias Anbuhl: „Bundesregierung muss bei den Hilfen nachlegen, rasch den BAföG-Grundbedarf erhöhen und einen Inflationsgleich beim BAföG einführen“

Zur kompletten Pressemeldung

Neuigkeiten

Drucken