Studieren mit Behinderung

Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit

Das Studentenwerk Würzburg unterstützt und berät Studienbewerber und Studierende mit gesundheitlichen Einschränkungen und/oder Behinderungen, damit durch optimale Studienbedingungen ein erfolgreiches Studium möglich ist.

Beratung für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit

Die Beratung umfasst insbesondere folgende Themenbereiche:

  • Persönliche Beratung unter anderem über angemessene Nachteilsausgleiche bei der Ableistung von Studien- und Prüfungsleistungen, sowie über den Umgang mit der Beeinträchtigung im Studienalltag.
  • Information über Rechte und Pflichten in der Hochschule, über besondere Regelungen beim Hochschulzugang, Studienverlauf und Studienausgang.
  • Studienfinanzierung und mögliche Leistungen anderer Sozialleistungsgesetze. 

Ansprechpartnerin
Bärbel Meyer, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Am Studentenhaus, 97072 Würzburg 
Tel: +49 931 8005-228
E-Mail: baerbel.meyer(at)studentenwerk-wuerzburg(dot)de 

Termine nach Vereinbarung

Bamberger Studierende wenden sich bitte an die Sozialberatung in Bamberg vor Ort

Ihre Ansprechpartnerin: 
Behindertenbeauftragte des Studentenwerks

Bärbel Meyer, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Am Studentenhaus, 97072 Würzburg 
Tel: +49 931 8005-228
E-Mail: baerbel.meyer(at)studentenwerk-wuerzburg(dot)de 

Datenerhebung "beeinträchtigt studieren - best2"

11% der rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland haben studienrelevante Beeinträchtigungen.

An der zweiten Befragung „beeinträchtig studieren – best2“ haben rund 21.000 Studierende mit Beeinträchtigung von 153 Hochschulen teilgenommen.

In der Studie gingen die Initiatoren der Frage nach, welche Barrieren das Studium behindern? Wie werden Schwierigkeiten kompensiert? Was hat sich seit 2011 und somit der ersten Befragung verändert?

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der Studie finden Sie hier.

 

Drucken