auto-LOAD: sicher. einfach. essen!

Alle Infos zu unserem neuen, komfortablen und schnellen Aufladeverfahren

Was ist auto-LOAD und wie funktioniert es?

  • Die Teilnahme am auto-LOAD ist freiwillig. Dank auto-LOAD brauchen Sie sich keine Gedanken mehr zu machen, ob noch genug Geld auf Ihrer Chipkarte (Studierendenausweis oder Mitarbeiterkarte) ist.
  • Mit auto-LOAD bietet das Studentenwerk Würzburg einen zusätzlichen Service an, durch den Sie Ihre Chipkarte an einer Mensa- oder Cafeteria-Kasse automatisch wieder aufladen können, wenn Ihr Guthaben einen bestimmten Wert unterschreitet. Dieses Minimum und die Höhe des aufgeladenen Betrages bestimmen Sie in einem vorgegebenen Rahmen selbst.
  • Das einzige, was Sie tun müssen, ist dem Studentenwerk Würzburg ein SEPA-Lastschriftmandat für Ihr Girokonto zu erteilen, um die aufgewerteten Beträge von Ihrem Konto abzubuchen.

Warum auto-LOAD? Darum:

  • Aufladen auch ohne Aufwerter möglich
  • kein langes Anstehen mehr am Aufwerter-Automaten 
  • immer ausreichend Geld auf der Karte
  • kein Guthaben-Check nötig
  • kürzere Wartezeiten an den Kassen
  • sicher. einfach. essen!

Mit welchen Karten funktioniert auto-LOAD?

  • Alle Studierenden und Mitarbeiter der Universität Würzburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt sowie der Hochschule für Musik können mit ihrer Chipkarte (Studierendenausweis oder Mitarbeiterkarte) am auto-LOAD-Verfahren teilnehmen. 

Wo und wie kann ich meine Karte künftig aufladen und nutzen?

  • Das bargeldlose Aufwerten der Chipkarte ist grundsätzlich an allen Gastronomie-Kassen des Studentenwerks Würzburg möglich. Da sich das Verfahren noch im Aufbau befindet, sind auto-LOAD-Aufwertungen räumlich zunächst beschränkt. Eine Ausweitung ist vorgesehen.
     
  • Eine Aufladung via auto-LOAD funktioniert in Verbindung mit einem Kauf an einer Kasse des Studentenwerks - und zwar in dem Moment, in dem Sie Ihre persönliche Wertuntergrenze unterschreiten. Stimmen Sie der Aufwertung beim Kassiervorgang zu, erhalten Sie auf Wunsch einen Beleg darüber. Lehnen Sie ab, bleibt Ihr Saldo unverändert.
  • Aus Sicherheitsgründen ist eine automatische Aufladung an den Kassen nur einmal täglich möglich.

Wann wird der Betrag von meinem Konto abgebucht?

  • Die Belastung auf Ihrem Konto erfolgt innerhalb von 4 Tagen nach Aufladung an einer Kasse des Studentenwerks.

Was passiert, wenn ich auflade und mein Konto nicht gedeckt ist?

  • Falls Sie nicht genügend Guthaben auf Ihrem Girokonto haben und es zu einer Rücklastschrift kommt, wird die Bezahlfunktion auf Ihrem Studentenausweis gesperrt. Entsteht eine Rücklastschrift mangels Deckung des Kontos oder falscher Bankverbindung, wird eine Gebühr in Höhe von 6 Euro zu Ihren Lasten erhoben. Zahlungsrückstände können an einem Service-Point des Studentenwerks oder an den Barkassen der Gastronomieeinrichtungen einbezahlt werden. Ihre Karte wird dann wieder entsperrt und ist anschließend in vollem Umfang nutzbar. Bitte überweisen Sie den Betrag nicht erneut.

Ist eine Bargeldaufwertung weiterhin möglich?

  • Die Teilnahme am auto-LOAD ist freiwillig. Sie können Ihre Karte selbstverständlich weiterhin an den entsprechenden Aufladeautomaten mit Bargeld oder mit einer Girocard aufwerten. Sollten Sie zusätzlich am auto-LOAD-Verfahren teilnehmen, können Sie je nach Bedarf zwischen allen Möglichkeiten wechseln.

Wie kann ich mich für auto-LOAD registrieren?

  • Die einmalige Registrierung erfolgt an den Service-Points des Studentenwerks im Studentenhaus und am Service-Point der Mensateria Campus Hubland Nord. Bringen Sie dafür Ihre EC-Karte und Ihren Studierendenausweis (Chipkarte) mit. Für das SEPA-Lastschriftverfahren ist zudem ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis zur Identitätskontrolle und ein Nachweis Ihrer Adresse notwendig, um Sie im Fall von nicht eingelösten Lastschriften anschreiben zu können.

Was bedeuten Mindestguthaben und Aufladebetrag?

  • Das auto-LOAD-Mindestguthaben ist der Geldbetrag, bei dessen Unterschreitung Sie an der Kasse gefragt werden, ob Sie aufladen möchten. Das auto-LOAD-Mindestguthaben beträgt 10 Euro, kann aber im Rahmen der Registrierung von Ihnen auch höher festgelegt werden.
  • Der auto-LOAD-Aufladebetrag ist der Betrag, der Ihrer Chipkarte als Guthaben bei einer Aufladung gutgeschrieben und per Lastschriftverfahren von Ihrem Konto eingezogen wird. Vor der eigentlichen Aufladung werden Sie an der Kasse gefragt, ob Sie der Aufladung zustimmen. Auch diesen Betrag legen Sie im Rahmen der Registrierung selbst fest. Der auto-LOAD-Aufladebetrag kann zwischen 10 Euro und 50 Euro betragen.

Kann ich das Mindestguthaben und den Aufladebetrag ändern?

  • Die Beträge für das Mindestguthaben und den Aufladebetrag können Sie jederzeit an den Service-Points im Studentenaus und der Mensateria Campus Hubland Nord ändern lassen. Bringen Sie bitte Ihre EC-Karte und Ihren Studierendenausweis (Chipkarte) mit.

Wann ist auto-LOAD nach der Registrierung verfügbar?

  • Spätestens am folgenden Werktag nach einer Erstregistrierung (SEPA-Lastschriftmandat) ist das auto-LOAD-Verfahren an den Gastronomiekassen freigeschaltet.

Können internationale Studierende auto-LOAD nutzen?

  • Da auto-LOAD auf dem europäischen SEPA-Lastschriftverfahren basiert, können aktuell Inhaber von Konten bei Kreditinstituten aus 34 Ländern am auto-LOAD-Verfahren teilnehmen (SEPA-Raum). Einzige Voraussetzung ist der Nachweis einer gültigen Wohnsitzadresse im Inland.

Was tun bei Kartenverlust?

  • Bei Verlust Ihrer Chipkarte (Studierendenausweis) können Sie am Service-Point des Studentenwerks die Chipkarte unter Vorlage Ihrer Bankdaten sperren lassen. Am besten bringen Sie hierzu Ihre Girocard/EC-Karte mit. Die Teilnahme am auto-LOAD-Verfahren ist mit gesperrter Chipkarte bis zum Aufheben der Sperre nicht mehr möglich. Sollten Sie Ihre Chipkarte (Studierendenausweis) wiederfinden oder haben Sie eine neue erhalten, müssen Sie sich erneut beim Service-Point melden.
  • Haben Sie hingegen Ihre Girocard/EC-Karte verloren, sollten Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung setzen.

Wo und wie kann ich mich abmelden?

  • Sie selbst entscheiden, ob und wie lange Sie das auto-LOAD-Verfahren nutzen möchten. An den Service-Points des Studentenwerks können Sie die Teilnahme am auto-LOAD-Verfahren jederzeit widerrufen.

Wie kann ich mein Chipkartenguthaben erhalten?

  • Die Rückerstattung Ihres Kartenguthabens kann erst nach einer Wartezeit von etwa zwei Wochen erfolgen. Das schnellste Verfahren ist daher, die Karte „leer zu essen“. Wollen Sie sich trotzdem Ihr Guthaben auszahlen lassen, weil zum Beispiel die Karte defekt ist, müssen Sie das Formular zur Guthabenerstattung ausfüllen und dieses an einem Service-Point des Studentenwerks abgeben. Das Guthaben wird dann auf Ihr Bankkonto überwiesen.
  • Bitte beachten Sie, dass eine Guthabenerstattung für verlorene Karte nicht erfolgen kann.

Was passiert mit meinen Daten?

  • Auf der Chipkarte (Studierendenausweis) werden vom Studentenwerk Würzburg selbstverständlich keine Daten wie Name, Geburtsdatum oder Adresse gespeichert. Die Geldbörse der Karte ist nicht personalisiert. Verknüpft sind mit der Chipkarte lediglich die hinterlegten Daten aus der Einzugsermächtigung, die für den Aufwertungsvorgang benötigt werden. Es werden vom Studentenwerk Würzburg keine weiteren Daten elektronisch erfasst. Die Datenschutzgrundverordnung wird berücksichtigt. Hierrüber werden Sie beim Registrierungsvorgang informiert.

Ansprechpartner und Adressen

Service-Point Mensateria Campus Nord
Magdalene-Schoch-Straße, 97074 Würzburg
Ansprechpartnerin: Frau Kühnlein
Zimmer: 00.005 (EG)
Telefon: + 49 931 8005-627

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10:30 bis 13:00 Uhr
Mittwoch 14:00 bis 16:00 Uhr

Service-Point Studentenhaus
Am Studentenhaus, 97072 Würzburg
Ansprechpartner: Frau Brößler, Herr Hoxhaj
Mensa Foyer (EG)
Telefon: + 49 931 8005-120

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch 10:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag 13:00 bis 15:00 Uhr
Freitag 10:00 bis 13:00 Uhr